Sportunterricht an der HHG

In Zeiten des stetig anwachsenden Bewegungsmangels der Kinder und Jugendlichen beruht der Sportunterricht auf mehreren Säulen. Ein sehr wichtiges Anliegen des Sportunterrichts ist für uns, einen Ausgleich zu den „Kopffächern“ zu schaffen, d.h. Bewegung steht im Vordergrund jeder Sportstunde!

Hierbei steht eine altersgemäße Weiterentwicklung bereits vorhandener sportmotorischer Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie eine Erweiterung des Bewegungsrepertoires durch ein sportartübergreifendes, vielseitiges, abwechslungsreiches und kindgemäßes Bewegungsangebot im Vordergrund. Mit dem Einstudieren neuer Bewegungsabläufe werden gleichzeitig Bewegungsgefühl, Koordination, Kraft und Ausdauer trainiert, wobei der gesundheitliche Aspekt immer mit einbezogen wird.

Durch ein breit gefächertes Bewegungsangebot sollen sich möglichst alle Schülerinnen und Schüler angesprochen fühlen. Traditionelle und neue Sportarten werden innerhalb der in den Lehrplänen vorgesehenen Bewegungsfelder gelehrt. Diese sind:

  1. Laufen, Springen, Werfen – Leichathletik
  2. Bewegen im Wasser – Schwimmen
  3. Bewegen an Geräten – Turnen
  4. Gestalten, Tanzen, Darstellen – Gymnastik/Tanz, Bewegungskünste
  5. Spielen in und mit Regelstrukturen – Sportspiele
  6. Gleiten, Fahren, Rollen – Rollsport, Bootssport, Wintersport
  7. Ringen und Kämpfen – Zweikampf

Dabei soll stets die individuelle Förderung im Vordergrund stehen. Die Schülerinnen und Schüler sollen daher neben dem Kernunterricht dabei unterstützt werden, ihre persönlichen Fähigkeiten zu erweitern, ihre sozialen Kompetenzen zu verstärken und über den Spaß an der Bewegung zu einem lebenslangen Sporttreiben ermutigt werden. Der Sportunterricht schult weiterhin die Umsicht, Verletzungen zu vermeiden sowie Gefahren zu erkennen und zu verhindern.

Der Schule stehen eine Doppelsporthalle und der OSC-Platz in unmittelbarer Nachbarschaft für den Sportunterricht zur Verfügung. So kann der Sportunterricht in der Regel in Doppelstunden erteilt werden. Eine Ausnahme bilden hier die Sportschwerpunktklassen 5&6, die jeweils 5 Wochenstunden Sport haben und ein 11er-Kurs, der dreistündig unterrichtet wird. Derzeit erhalten die Schülerinnen und Schüler in Jahrgangstufe 5 ein Halbjahr lang im Hallenbad Toeppersee Schwimmunterricht. Auch der Jahrgangsstufe 11 stehen Hallenzeiten im Schwimmbad zur Verfügung.

Des Weiteren bieten wir interessierten Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe I eine Hockey-AG im Nachmittagsbereich an.

Außerdem finden im außerunterrichtlichen Bereich verschiedene Sportveranstaltungen statt: So veranstalten wir während der mündlichen Abiturprüfungen ein Jahrgangsstufenturnier für die Jahrgänge 5-10 statt. Zum Ende des ersten Halbjahres findet zudem für alle 5. und 6. Klassen ein Turnsportfest statt. Im Sommer richtet die Fachschaft für die Jahrgänge 5 bis 11 einen Sporttag mit leichtathletischen Bundesjugendspielen aus.

HHG: NRW-Sieger des Wettbewerbs Schulsport-Schnappschuss

Die Klasse 7e hat 2021 mit ihren Sportlehrern, Frau Broszeit und Herr Hohenfels, am Wettbewerb „Die DB sucht den Schulsportschnappschuss“ teilgenommen. Ihre Bildseinsendung ist zum Siegerbild für das Bundesland NRW ausgewählt worden. Die Auszeichnung als Sieger ist verbunden mit einem Siegerpreis von 1000,- €. Das Geld hat die HHG in Form eines Reisegutscheins erhalten. –  Die Veranstalter des Aktionstages „Jugend trainiert- gemeinsam bewegen“ haben die Siegerbilder aller Bundesländer auf ihrer Homepage (www.jugendtrainiert.com) zusammen mit einer Würdigung des Bildes veröffentlicht.

Das Siegerbild und den Text der Würdigung veröffentlichen wir aber natürlich auch hier:

csm_Heinrich-Heine-Gesamtschule_Duisburg_5f1ed89812
Siegerbild des Bundeslandes NRW

Das Leben kehrt in die Schulsporthallen zurück – ein Bild mit Symbolik

In Nordrhein-Westfalen hat sich die Heinrich-Heine-Gesamtschule Duisburg beim DB Schulsport-Schnappschuss mit einem Foto durchgesetzt, das an die typischen Wimmelbilder erinnert, die in der frühkindlichen Erziehung eingesetzt werden.

Was auf den ersten Blick deutlich wird: Da steckt Leben drin. Das Bild zeigt 25 Kinder und überall auf dem Foto passiert etwas. Buntes Treiben. Trubel. Sport. Wer den Blick schweifen lässt, entdeckt neben dem DB-Ball auch einen Volleyball, Basketball und Medizinball. Als weitere Sportgeräte sind ein Handballtor, eine Turnbank und ein Barren auszumachen. Rechts hält ein Mädchen einen Hockeyschläger fest, zwei andere demonstrieren in der Bildmitte Tauziehen – eine Sportart, die von 1900 bis 1920 übrigens olympisch war. Rechts klatschen zwei Jungs ab, der eine trägt ein Radio auf der Schulter, der andere hat sich eine Kugel geschnappt. Ein Junge mit Basketball in der Hand blickt im Moment des Wurfes lächelnd in die Kamera. Hinter ihm raufen (oder tanzen sie vielleicht?) zwei Mädchen gut gelaunt miteinander. In den Gesichtern fast aller Schülerinnen und Schüler ist Fröhlichkeit zu erkennen.

Im starken Kontrast dazu kniet im Bildvordergrund ein Junge, den Arm nach oben gestreckt, den goldenen Staffelstab in der Hand, den Blick gesenkt. Der Junge sieht nachdenklich und traurig aus. Zu sehen ist eine Geste, die durch die „Black Lives Matter“-Bewegung Bekanntheit erlangte und derzeit auch von vielen Sportstars als Protest gegen Rassismus eingesetzt wird.

Und so sendet das Foto, welches sich weitgehend durch Fröhlichkeit und Bewegung auszeichnet, auch ein stilles, aber gut sichtbares Zeichen für Vielfalt, Toleranz und Solidarität. Ein Zeichen gegen Diskriminierung, Gewalt und Rassismus. Damit erfüllt das Bild – wie jedes gelungene Wimmelbild für Kinder – auch einen pädagogischen Auftrag. Wir haben verstanden. Und stimmen zu.

Innenhof wurde zum Olympiastadion

Im, Oktober 2020 haben 161 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6 der HHG am bundesweiten Aktionstag „Jugend trainiert für Olympia und Paralympics“ unter dem #gemeinsambewegen teilgenommen und ihr Können an verschiedenen Stationen unter Beweis gestellt. So mussten sie zum Beispiel zeigen, wie oft sie den Tischtennisball in einer Minute mit dem Schläger hochhalten, oder aber auch wie oft sie das Tor mit dem Floor Ball treffen konnten. Auch konditionelle Fähigkeiten wurden abgefragt, zum Beispiel Seilspringen oder Side-steps auf Zeit. Der Innenhof wurde dabei zum sportlichen Zentrum des Geschehens. Alle Schüler waren mit viel Ehrgeiz, Engagement aber vor allem viel Spass bei der Sache. UNd natürlich hat jeder Teilnehmer eine Urkunde bekommen und durfte die persönliche Startnummer mit seinem Namen mit nach Hause nehmen.

Bundesjugendspiele an der HHG

Am Montag, 17.06.2019, fanden auf dem OSC-Platz die Bundesjugendspiele der HHG statt. Wie eh und je standen Sprint, Weitsprung und Schlagballweitwurf für die Schülerinnen und Schüler auf dem Programm. Bei herrlichem Somnnenschein (es war fast schon ein bischen zu warm) konnten die Starter wieder sehr gute Ergebnisse erzielen.

Sportunterricht an der HHG (Teil 1)

Die Sportart Turnen ist aus dem Schulsport kaum wegzudenken. Die Kinder lernen hierbei ihren Körper von einer ganz anderen Seite kennen, sie machen Erfahrungen, die andere Sportarten in der Form nicht bieten, wie z.B. ungewöhnliche Körperlagen im Raum, das Spielen mit der Schwerkraft und dem Gleichgewicht. Die Schüler lernen Risiken abzuwägen, mit ihren Ängsten umzugehen und sie zu überwinden. Um den Schülern einen besonderen Anreiz für diese leider häufig unbeliebte Sportart zu bieten und auch im Winter ein sportliches Event zu schaffen, haben wir an der HHG seit einigen Jahren für die 5. und 6. Schuljahre das Turnsportfest etabliert. Hierbei stellen alle Schülerinnen und Schüler ihr im Unterricht erworbenes Können an vier klassischen Turngeräten und am Boden unter Beweis. Die Schüler durchlaufen mit ihrer Klasse die verschiedenen Stationen und präsentieren sowohl ihren begleitenden Lehrern, meist den Klassenlehrern, als auch den die Stationen betreuenden Sportlehrern, was sie alles gelernt haben. Zudem können sie andere Klassen an den Stationen beobachten. Letztlich waren auch dieses Jahr wieder alle mit viel Engagement und sportlichem Ehrgeiz dabei.

Sportunterricht an der HHG (Teil 2)

Eine ganz andere Erfahrung mit der Sportart Turnen konnten einige Schüler des Jahrgangs 12 am vergangenen Donnerstag bei ihrem Ausflug ins „Superfly“ machen. Der Sportkurs hatte im Unterricht die verschiedensten Einblicke in die Vielfalt des Turnens sammeln können, allerdings konnte das Minitrampolin in der Sporthalle bei weitem nicht an die 50 unterschiedlich großen Trampoline der Eventhalle heranreichen. Den Schülern boten sich alle Möglichkeiten, sowohl ihr turnerisches Können, als auch Ballspielvarianten (Dodgeball und Dunking beim Basketball) auf dem Trampolin auszuprobieren. Aber auch die Schnipselgruben hatten es den Schülern angetan, sollen diese eigentlich die Landung bei neuen und oder missglückten Sprüngen sichern und weicher gestalten, boten sie einen hohen Aufforderungscharakter für allerlei Action und Fun. Alles in allem war es ein toller Ausflug, der sowohl den Schülern als auch mir lange in Erinnerung bleiben wird!

Fußball Stadtmeisterschaften- Wir sind im Finale!

Unsere Jahrgänge 2003 und 2004 haben es dieses Jahr ins Finale der Stadtmeisterschaften geschafft.

Nach einer brillanten Leistung in der Vorrunde, die wir  ohne Punktverlust bestritten haben, erwartete uns im Halbfinale die Aletta-Haniel-Gesamtschule aus Duisburg Ruhrort. Obwohl wir nicht in Topbesetzung antreten konnten, entschieden wir nach einem spektakulären Elfmeterschießen das Spiel mit 7:6 für uns. Am 08.02.2017 erwartet uns das Mannesmann-Gymnasium im Endspiel. Der Gegner machte im anderen Halbfinale einen sehr starken Eindruck und wir gehen als klarer Außenseiter in die Partie. Demnach gilt Daumen drücken und an uns glauben!!!

König Fußball regiert die Welt!

Am 11. Mai fand parallel zu den mündlichen Abiturprüfungen wieder unser alljährliches Fußballturnier der einzelnen Jahrgangsstufen statt. Auf der OSC-Anlage spielten die Auswahlmannschaften jeder Klasse in Gruppenduellen oder im Jeder-gegen-Jeden Format gegeneinander um die beste Fußballmannschaft unter sich auszumachen.Die Jahrgangssiegermannschaften waren: 5a, 6a, 7a, 8d, 9c, 10a. Herzlichen Glückwunsch! (Die Siegerfotos sehen Sie nebenstehend.)

Das Wetter spielte wunderbar mit und dank der guten Zusammenarbeit mit der Fachschaft Hauswirtschaft blieb sowohl sportlich gesehen, als auch das leibliche Wohl betreffend kein Wunsch offen!