Premiere!

Nicht nur beim letzten Vers stach die Literatur - Musik-Kurs-Connection! Ein gut unterhaltenes Publikum spendete sowohl am Premiereabend als auch an den Folgeterminen begeisterten Applaus!

Sehen Sie hier einige Eindrücke.

Hier haben Sie Einblick in die Besetzungsliste.

Hier haben Sie Einblick ins Programmheft.

 

DELF-Examen an der HHG

Vier Schüler des Jahrgangs 10 (auf dem Bild von links nach rechts: Yasin Sadiki, Yakup Yakar, Ömer Gülcü, Alper Yakar) haben sich über den normalen Französischunterricht in einer AG freitagnachmittags auf die DELF-Prüfung Niveau A2 vorbereitet. Innerhalb von drei Monaten konnten die Schüler dank der intensiven Begleitung der Französischlehrerin C. Küpper ihr Wissen und ihre Sprachkompetenz so vervollständigen, dass sie alle die Prüfung erfolgreich bestanden haben.

Girls' Day 2016

Am Donnerstag, dem 28.04.2016, waren unsere Mädchen des 8. Jahrsgangs im Rahmen des Girls' Days in Duisburg unterwegs. Während Frau Funke mit ihren Mädels im Rathaus an der Auftaktveranstaltung teilnahm, erkundete eine andere Gruppe das IUTA, das Institut für Umwelt-Technologie und Abfallentsorgung in Duisburg. Das Institut selber hat ebenfalls einen Artikel dazu auf seiner Homepage veröffentlicht.
Die Mädchen waren zunächst skeptisch, aber nach dem Besuch doch sehr positiv überrascht von der Vielfalt der wirklich interessanten Angebote.
Zunächst haben sie Wasserproben analysiert und Wasserfilter untersucht. Der Student Marcel stellte ihnen sein Forschungsprojekt vor: einen automatisch sich erneuernden Kohlefilter herzustellen. Dann durften sie selbst mit dem Radioelektronenmikroskop Proben millionenfach vergrößern. So konnte man eine Kiesel-Amöbe sehen, die in Nanometern gemessen wird. (1 Millimeter hat 1000 Mikrometer, der hat wiederum 1000 Nanometer; was extrem klein ist. Ein normales gutes Mikroskop vergrößert maximal Pixel im Mikrometer!) Danach ging's zum Schweißen. Dazu mussten die Mädchen Schutzkleidung und einen Helm mit Spezial -Sichtfenster tragen. Das Ergebnis, einen kleinen Schraubenmann, durften sie mitnehmen. Zum Schluss wurden für Recyclingzwecke PCs demontiert.

Es war ein toller Nachmittag!

Sportunterricht an der HHG (Teil 1)

 

Die Sportart Turnen ist aus dem Schulsport kaum wegzudenken. Die Kinder lernen hierbei ihren Körper von einer ganz anderen Seite kennen, sie machen Erfahrungen, die andere Sportarten in der Form nicht bieten, wie z.B. ungewöhnliche Körperlagen im Raum, das Spielen mit der Schwerkraft und dem Gleichgewicht. Die Schüler lernen Risiken abzuwägen, mit ihren Ängsten umzugehen und sie zu überwinden. Um den Schülern einen besonderen Anreiz für diese leider häufig unbeliebte Sportart zu bieten und auch im Winter ein sportliches Event zu schaffen, haben wir an der HHG seit einigen Jahren für die 5. und 6. Schuljahre das Turnsportfest etabliert. Hierbei stellen alle Schülerinnen und Schüler ihr im Unterricht erworbenes Können an vier klassischen Turngeräten und am Boden unter Beweis. Die Schüler durchlaufen mit ihrer Klasse die verschiedenen Stationen und präsentieren sowohl ihren begleitenden Lehrern, meist den Klassenlehrern, als auch den die Stationen betreuenden Sportlehrern, was sie alles gelernt haben. Zudem können sie andere Klassen an den Stationen beobachten. Letztlich waren auch dieses Jahr wieder alle mit viel Engagement und sportlichem Ehrgeiz dabei.

Sportunterricht an der HHG (Teil 2)

 

Eine ganz andere Erfahrung mit der Sportart Turnen konnten einige Schüler des Jahrgangs 12 am vergangenen Donnerstag bei ihrem Ausflug ins „Superfly“ machen. Der Sportkurs hatte im Unterricht die verschiedensten Einblicke in die Vielfalt des Turnens sammeln können, allerdings konnte das Minitrampolin in der Sporthalle bei weitem nicht an die 50 unterschiedlich großen Trampoline der Eventhalle heranreichen. Den Schülern boten sich alle Möglichkeiten, sowohl ihr turnerisches Können, als auch Ballspielvarianten (Dodgeball und Dunking beim Basketball) auf dem Trampolin auszuprobieren. Aber auch die Schnipselgruben hatten es den Schülern angetan, sollen diese eigentlich die Landung bei neuen und oder missglückten Sprüngen sichern und weicher gestalten, boten sie einen hohen Aufforderungscharakter für allerlei Action und Fun. Alles in allem war es ein toller Ausflug, der sowohl den Schülern als auch mir lange in Erinnerung bleiben wird!

Ergebnis der Ferienarbeit

 

Die Arbeiten am unterirdischen Müllent- sorgungssystem der HHG sind abgeschlossen. Anstelle der vielen, unterschiedlichen, großen Müllcontainer, die bisher am Rand des Hofes aufgereiht waren, ragen jetzt nur noch drei Einfüllstutzen aus dem Boden des Hofes. Restmüll, Papier und Wertstoffmüll werden getrennt gesammelt. Das System wird von den Schülerinnen und Schülern gut angenommen. Der Abfall wandert immer öfter direkt in einen der Einfüllstutzen und wird nicht mehr erst in einem der aufgestellten Abfallkörbe entsorgt. Das erleichtert auch dem Hofdienst sichtbar seine Aufgabe. Der Hof sieht gepflegt und sauber aus.